OUTFIT: The perfect Jeansdress

Ich liege noch verschlafen im Bett und wälze mich in meinen Laken hin und her. So richtig wach fühle ich mich nicht. Dann kitzelt es auf meiner Nase und ich schaffe es meine Äuglein wenige Millimeter zu öffnen. Die Sonne strahlt mir ins Gesicht. Ich recke mein Kinn, um aus dem Fenster zu schauen. Tatsächlich – blauer Himmel und Sonnenschein. In mir erwachen Freude und Tatendrang.

Graue, verregnete Tage schlagen mir auf’s Gemüt. Ich werde unleidlich (manche Leute kennen dieses Wort tatsächlich nicht. Sind sie verrückt oder bin ich es? ^^). Plötzlich erscheint mir das Glas nicht mehr halb voll, sondern halb leer. Der „Sprich-mich-bloß-nicht-an“-Blick legt sich auf mein Gesicht. Aber genauso schnell lasse ich mich von schönem Wetter mitreißen. Ein Sonnenstrahl zwischen dunklen Wolken und im Nu huscht ein Lächeln über mein Gesicht.

Leider kann ich die Sonne nicht zu jeder Gelegenheit herbeizaubern, aber vielleicht schmunzelt ihr ein wenig bei den Bildern, die Ende des Sommers geschossen wurden. Ich wurde in Barcelona tatsächlich fündig und habe mir mein perfektes Jeanskleid gekauft. Allerdings ist es etwas kurz. Um einen Schlüppi-Blitzer zu vermeiden, habe ich dann doch lieber eine Hotpants druntergezogen. Witzigerweise hat dieses JeansKLEID die gleiche Länge wie eines meiner JeansHEMDEN. Aber da es jetzt ohnehin Herbst ist, werde ich mich wohl dazu herablassen darunter Leggings und Co. zu tragen.

 

Jeanskleid: Stradivarius (ähnlich hier)

Ich wünsche euch einen wunderbaren Sonntag.

Viele Grüße aus dem kuscheligen Bettchen,

Anna


Merci CKFOTODESIGN.COM

Merken

TREND: Culottes

Im Sommer schlichen sie sich bereits in die Läden. Jetzt kehren sie mit dickeren Stoffen und in gedeckteren Farben zurück: die Culottes. Wie bei jedem ausgefallenen Schnitt sind die Blicke zu Beginn oft kritisch. „Was zieht man denn dazu an?“ oder „Warum hast du noch deine Schlafanzughose an?“ sind nur einige Kommentare, mit denen man wohl rechnen muss. Man glaubt es kaum, aber nach und nach wandern sie doch in die Kleiderschränke der Bevölkerung. Als hätte der Trend die Zeit gebraucht um zu voller Blüte heranzureifen.

Die Culotte ist jedoch kein abgefahrenes neues Hirngespinst aus dem Geist eines Modedesigners – nein, es gibt sie tatsächlich schon seit dem 17. Jahrhundert. Damals wurde die Kniebundhose (,dies wäre dann wohl der weniger stylishe deutsche Begriff,) allerdings nur von Männer getragen. Wieder was gelernt! 😀

Der größte Vorteil der Culotte ist, dass sie einfach super bequem ist. Beinfreiheit sei Dank! Außerdem passt sie perfekt zu jedem Style: mit Sneakers wirkt sie lässig, mit High Heels elegant und mit einem Oversize-Pulli ein bisschen wie Haute Couture. Der Nachteil? Sie ist selten figurbetont und anzügliche Blicke kann man dadurch wohl vergessen. Aber hey, es gibt schlimmeres oder? Meine bezaubernde Freundin Resi formulierte das Problem mit den Culottes so: „Das ist einfach wieder so ein Trend für Giraffen-Menschen, die mit den langen Beinen.“ Doch zum Glück hat sich die Modeindustrie nicht lumpen lassen und unzählige Formen und Farben hervorgebracht. Ich habe mich mal durch die Online-Shops geklickt und meine schönsten Fundstücke herausgepickt. Seht selbst:

 

1 – Vero Moda via Zalando

2 – Asos Petite

3 – Monki

4 – mint&berry via Zalando

5 – mint&berry via Zalando

6 – River Island via Asos

Und was sagt ihr? Haben die Hosenröcke Potential oder gruselt ihr euch schon? 😀

Gemütliche Grüße,

Anna


Beitragsbild via Pinterest: 123

Merken

OUTFIT: Last Summervibes

Jaa, ich weiß, seit einigen Tagen haben wir offiziell Herbst. Und nein, ich bin immer noch nicht in Stimmung. Kennt ihr das, wenn man den ganzen Sommer in der gleichen Shorts rumgerannt ist und sich nun fragt, was zum Teufel man denn jetzt tragen soll? Dieses ernüchternde Gefühl, wenn man die sonnengebräunten Arme in ein Strickjäckchen einpackt und den Tank-Tops nachtrauert?

Aber genug mit dem Gejammer. Ich schlender nun schon immer ganz neugierig durch die Läden und hole mir ein bisschen Herbstinspiration. Es muss ja nicht gleich der Skianzug sein. Ich hoffe auf ein paar strahlende Herbsttage, die uns nicht gleich schockfrosten. Nach und nach sollten bei mir wirklich ein paar Pullover und Hosen in den Kleiderschrank wandern.

Nun zum Outfit: zugegebener Maßen ist die Spannung schon verpufft, da ich einige Bilder aus dem Shooting schon für meinen Willkommens-Post verwendet habe. Hier gibt es jetzt nochmal alle Details. Ich weiß, ihr konntet es gar nicht erwarten. ;D Stilsicher wie eh und je habe ich zufälligerweise DIE Sommertrends schlechthin in einem Outfit kombiniert: Römersandalen, Fransen und Blumenprints. Eigentlich das perfekte Festival-Outfit. Da die Freiluftsaison aber wohl vorbei ist, kommt dieser Look in die Schublade „Spätsommer-Outfits“.

IMG_7958__ - Kopie

Top: H&M / Kimono: H&M / Rock: H&M / Römersandalen: Mango / Kette: Bijoux Brigitte

Zur Feier des Tages gibt es wieder mal ein Video. Wenn ihr also noch nicht genug von dem Motiv habt, schaut es euch gern mal an. Ich würde mich sehr über euer Feedback freuen.

 

Merci CKFOTODESIGN.COM

Au revoir!

 

Anna

Merken

Merken

Merken

OUTFIT: Barcelona Chic

Es wird langsam Herbst. 15 ° Höchsttemperatur. Kaum vorstellbar, dass es vor ein paar Wochen noch 30 ° waren. Ohne Schal aus dem Haus zu gehen, ist jetzt nur noch was für die ganz Harten. Die Farben werden gedeckter und genauso scheint es sich auch mit den Menschen zu verhalten. Es wird nicht mehr verweilt, sondern geeilt. Am See liegen oder im Park entspannen, löst nun schon Schüttelfrost aus.

Der Herbst mag für viele das modische Erwachen sein. Endlich wieder lange Hosen, Lederjacken oder kuschelige Schals. Vielleicht doch lieber noch eine Schicht mehr? Natürlich ist es schön, mal wieder die alten Lieblinge hervorzuholen und vergessene Stücke neu zu entdecken.

Schön und gut. Nur leider habe ich darauf noch so gar keine Lust. Ich stecke mit meinen Gedanken immer noch im Sommer, in Barcelona und bei kuscheligen 30°. Meine Beine sträuben sich regelrecht davor in lange enge Hosen gequetscht zu werden und auch meine Arme fühlen sich bei mehr als einer Schicht wie in einer Zwangsjacke. Deswegen ist UpToDate für mich erstmal out. Ich schwelge noch bisschen in meinem Summerfeeling.

op: H&M / Palazzohose: New Yorker / Flip Flops: H&M / Tasche: Mango

Während ich im Geiste noch bei warmen Temperaturen über den Sandstrand springe, macht sich der Rest von mir jetzt erstmal einen warmen Tee. ;D

Warme Grüße,

Anna

Danke Lisa für’s Fotografieren!

Merken

Merken

Merken