CRAVING FOR: Juni 2016

Kennt ihr das, wenn man nach Monaten wieder arbeiten geht und das erste Gehalt eintrudelt? Ich spare wirklich ernsthaft für meinen Sommerurlaub und diverse potenzielle Reiseziele, aber ganz aus Versehen bin ich nebenbei in einen Shoppingwahn geraten. Nachdem ich mich die letzten Monate echt zurückgehalten habe, bin ich nun ein wenig eskaliert. 😀

Aber kommen wir erstmal zu meinen Cravings im Juni:

Schon im letzten Post habe ich über meine derzeitige Liebelei mit Zweiteilern geschrieben. Hier gibt es mal wieder eine Kombination, die ich so ungefähr jeden zweiten Tag anhimmel. Wie süß ist bitte der Rock? Mit dem Top zusammen steht das perfekte All White-Outfit! Außerdem möchte ich euch meinen absoluten Sonnenbrillenfavoriten vorstellen. Das Modell von H&M war tatsächlich schon im letzten Jahr mein Liebling. Nach einem kleinen Schwächeanfall auf Seiten der Sonnenbrille, musste ich mich jedoch leider von ihr verabschieden. Gut für mich, dass sie dieses Jahr wieder zu haben ist. Wir sind jetzt wieder vereint! 🙂

Beim Scrollen durch Isabelles Instagram Profil fiel mir diese wundervolle Bomberjacke ins Auge. Sie ist gaaaanz weit weg vom lässigen Khakimodell und kommt recht elegant daher. Finde ich persönlich richtig gut. Eine schöne Abwechslung.

 

Juni_1

Rock und Top – NA-KD

Sonnenbrille – H&M

Bomber – Asos

Welche göttliche Fügung dahinter steckt, weiß ich nicht, aber zufällig geriet ich vergangene Woche auf die Seite von Pull and Bear. Was soll ich sagen? Ich hätte alles kaufen können. Diese wundervolle Bluse hier zum Beispiel. Am Off-Shoulder-Trend kommt man diesen Sommer aber auch nicht vorbei.

Mit einem Augenzwinkern zu betrachten, ist das T-Shirt von Asos (- natürlich ausverkauft). Ich finde es ziemlich witzig und die simple, cleane Art gefällt mir wirklich sehr. Mindestens genauso angetan hat es mir der einzige Lifestyle-Favorit im Juni: der Kalender von odernichtoderdoch. Hinter dem etwas ausgefallenen Namen steckt ein junges Team von kreativen Köpfen, die die süßesten Papeterie-Artikel überhaupt kreieren.

Top mit Herzausschnitt – Pull and Bear

T-Shirt – Asos

Kalender – Odernichtoderdoch

Bomberjacke Nummer zwei unterscheidet sich vom Typ her recht stark von der ersten Variante. Ein bisschen auffälliger. Ein bisschen knalliger. Eine kupferfarbene Bomberjacke ist mir bis jetzt auch noch nicht über den Weg gelaufen. Perfekt dazu passt das „Badass“-Shirt von Rad. Rebellisch, oder? 😛

Bomberjacke – NA-KD

T-Shirt – Rad.

Hey, habt ihr schon mal was von Off-Shoulder gehört? 😀 Irgendwie erkenne ich hier Tendenzen. Das weiße Kleid habe ich ebenfalls bei Pull and Bear entdeckt. Ich finde es ganz wunderbar geeignet für die kommenden warmen Sommertage. Genauso wie diese Oversize-Jeansjacke. Ein Traum! (Und jetzt meine! 😀 )

Zum Schluss kommt das wohl heiß begehrteste Teil der heute vorgestellten Lieblinge: die Nike Roshe One Premium. Ich habe sie ganz zufällig auf irgendeinem Facebookbild entdeckt und dann à la Sherlock Holmes gesucht und geforscht und letztendlich das Modell gefunden. Natürlich überall ausverkauft – never ending story! Solltet ihr ein Restock mitbekommen, freue ich mich über jeden Tipp! ♥

Off-Shoulder-Kleid – Pull and Bear

Sneaker – Nike

Oversize Jeansjacke – Pull and Bear

Wie immer würde mich natürlich sehr interessieren, ob ihr auch eines meiner herausgesuchten Teile so wunderbar findet oder was ihr aktuell anhimmelt! 🙂


Fotos: 123 via Pinterest

FMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

PERSONAL: Sammeln wir Treuepunkte?

„Sammeln Sie Treuepunkte?“, fragt die Kassiererin. Ich schrecke aus meinen Gedanken hoch und starre sie für einen Moment überfordert an. Auf ihren fragenden Blick hin, lehne ich ab und bedanke mich. Mit gefüllten Tüten und voller Gedanken mache ich mich auf den Heimweg.

Treuepunkte. Man sammelt und sammelt und am Ende wird man belohnt. Für seine Treue.

Aber bin ich einem Laden wirklich treu? Ich meine, ich gehe auch ab und an woanders hin. Wenn ich nur eine Packung Milch brauche zum Beispiel. Oder wenn ich gerade in der Stadt bin. Geh ich dann fremd?

Treue ist das Festhalten an einer einmal eingegangenen Bindung zu jemandem oder etwas.

Bezieht man das Treuepunktesystem auf unsere Beziehungen, macht es nicht mehr allzu großen Sinn. Immerhin bekommen wir keine Belohnung, wenn wir zwar regelmäßig bei unserem Partner vorbeischauen, aber trotzdem noch den ein oder anderen nebenher besuchen. Belohnt wird man tatsächlich nur, wenn man dem Einen treu ist. Als Preis dafür gibt es im besten Fall die Treue des Partners, die um einiges mehr wert ist als eine ultrahoch erhitzbare Bratpfanne oder der neueste Smoothie-Maker.

Vor Kurzem wurde mir von einem Pärchen erzählt. Sie steht kurz vor einer halbjährlichen Reise. Er bleibt daheim. Sie schlägt ihm vor für die Dauer ihrer Abwesenheit eine Pause zu machen – eine Beziehungspause. Er lehnt ab. Soweit so gut. Die Beziehung bleibt also auch während ihrer Reise bestehen. Offiziell zumindest. „Was er nicht weiß, macht ihn nicht heiß“ oder „Was dort passiert, bleibt auch da“ – jeder kennt sie. Diese bösen Stimmen die Zweifel säen. Für den einen eine Ausflucht, für den anderen die ständige Angst.

Das Problem mit der Treue ist, wenn sie aufgezwungen wird, funktioniert sie nicht. Ob aus Trotz. Aus Freiheitswillen. Oder schlichtweg aus Gleichgültigkeit. Man entscheidet sich entweder dafür oder dagegen – von sich aus.

 

Shooting_Blume_7

 

Beziehungen basieren in den meisten Fällen auf Treue. Offene Verhältnisse ausgenommen. Aber auch eine Beziehung geht man freiwillig ein. Man entscheidet sich entweder dafür oder dagegen. Von diesem Standpunkt aus betrachtet, macht Untreue so gar keinen Sinn. Warum an etwas festhalten, wenn man es doch gar nicht will? Warum jemanden hintergehen, für den man sich doch selbst entschieden hat?

Vielleicht liegt es an der Bequemlichkeit. Dinge wirklich anzufassen. Dinge zu klären. Das bereitet Mühe. Das kann kräftezehrend sein und ermüden. Aber am Ende gibt es ein Ergebnis. Ob gut, ob schlecht, das sei dahingestellt. Viel einfacher erscheint es doch zu flüchten. Mal rauszukommen. Abzuschalten. Vielleicht ein bisschen Action nebenher, wenn zuhause nichts mehr läuft. Und an schwachen Tagen einfach wieder ins gemachte Nest kriechen.

Nur ist der einfache Weg, nicht immer der richtige.

Aber hey, die Hoffnung stirbt zuletzt. „Wenn die Richtige kommt, dann bin ich vielleicht treu.“ Immerhin. Ein Licht am Ende des Tunnels. Nur kann es sein, dass die Untreue die Richtige schlichtweg daran hindert sich einzulassen. Sich einzulassen auf etwas Richtiges.

Auch wenn es in unseren Beziehungen kein Punktesystem gibt, basieren sie doch häufig auf Treue. Egal ob zu Freunden oder zu einem Partner.

Wir sollten festhalten, wofür wir uns entschieden haben.


Fotos: Christian Kirschner | Photography

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Die Leichtigkeit des Sommers

Der Sommer steht vor der Tür. Nicht nur die ansteigenden Temperaturen erleichtern uns das Leben, allgemein schwingt in der warmen Jahreszeit jedes Jahr aufs Neue eine wunderbare Leichtigkeit mit. Wir sagen adieu zum Lagenlook, verzichten auf nervige Strumpfhosen und endlich reicht auch wieder die Lieblingsjeansjacke gegen ein kühles Lüftchen. Während wir sonst im Dunkeln nach Hause hetzten, sitzen wir nun bis spät abends vor den Bars mit einem Glas Wein und den liebsten Freundinnen. Wir plaudern über geplante Reiseziele, das kommende Open Air und natürlich über Männer.

Der Ernst des Alltags kann warten.

Strahlt die Sonne in mein Fenster, ist es nur noch halb so wild zeitig aufzustehen. Selbst die anstehende Prüfungszeit wirkt nicht ganz so bedrohlich, wenn ein Wochenende am See auf der Tagesordnung steht. Zugegebenermaßen zum Baden ist es aktuell noch ein bisschen zu frisch und wechselhaft, aber genau für so ein Wetter eignet sich mein simples Jeansjacken-Outfit. Ich mag sie wirklich sehr. Irgendwie gehören Jeansjacken für mich einfach zum Sommer dazu. Im Winter sind sie schlichtweg fehl am Platz, da sie weder besonders wärmend noch wetterfest sind. Im Sommer dagegen passen sie zu beinahe jedem Outfit und schützen uns gegen ein laues Lüftchen, wenn der Angebetete gerade nicht dabei ist, um heldenhaft sein Jacket herzugeben. Just kidding. Schon ewig keinen Mann mehr im Jacket gesehen 😀

 

Jeansjacke: H&M (old)

Sind bei euch auch schon die Sommergefühle ausgebrochen oder lasst ihr euch vom Aprilwetter ärgern?

P.s.: Diese Sonnenbrille hat sich übrigens vor Kurzem von mir verabschiedet. Als ich vorbildlich am Fahrkartenautomaten ein Ticket holen wollte, purzelte sie plötzlich von meiner Nase – Bügel abgebrochen. Nachdem ich kurz um sie weinte, schaute ich frohen Mutes in den H&M-Onlineshop und taaadaaa es gibt sie noch (hier). Jetzt warte ich sehnsüchtig auf mein Päckchen. 🙂


Fotos: Christian Kirschner | Photography

 

 

Merken