Happy New Year!

107 Tage. 3 1/2 Monate. Ein viertel Jahr.

Seit 107 Tagen existiert Une question d’amour nun schon. Am 15. September 2015 schickte ich meinen ersten Post auf die Reise und wartete gespannt, wie ein kleines Kind an Weihnachten, auf Feedback. Reaktionen auf das, was ich begonnen hatte. Und sie kamen. Lob. Interesse. Kommentare. Ich war überrascht wie positiv meine Entscheidung diesen Blog zu gründen aufgenommen wurde. Nach einem Blick auf die Anzahl der Besucher machte ich Luftsprünge. Wie verrückt dieses Gefühl war. Noch viel unglaublicher, da ich Une question d’amour für mich gegründet habe. Um kreativ zu sein. Um zu schreiben. Um mir einen kleinen persönlichen Ort zu gestalten.

Wie die Zeit vergeht.

Ich könnte nun in die Vergangenheit schauen. Einen Jahresrückblick veröffentlichen: die beliebtesten Posts zusammenstellen, meine Lieblingskommentare loben oder die gelungensten Outfits präsentieren. Ich könnte. Aber ich werde nicht. Ich möchte in die Zukunft blicken. Ich möchte Ideen umsetzen. Etwas wagen. Über meine Grenzen hinausgehen. Ich steh noch ganz am Anfang. Bin meilenweit davon entfernt ein Profi zu sein, aber ich finde Inspiration und Ablenkung in diesem – meinem – Herzensprojekt.

Also auf ins nächste Jahr. Mit Vollgas. Voller Ideen. Voller Tatendrang. Willkommen 2016!

anna-studio-182

anna-studio-192

anna-studio-251

anna-studio-266

anna-studio-181

anna-studio-194

anna-studio-275

 

Ich wünsche euch allen einen wunderbaren Rutsch ins neue Jahr!

P.S.: Habt ihr gute Vorsätze für 2016? Wenn ja, verratet sie mir doch gern in den Kommentaren.


Fotos: Christian Kirschner

Merken

CHRISTMAS: Frohe Weihnachten!

Hallo ihr Weihnachtselfen, ihr lieben Wichtel, ihr Weihnachtsmänner und -frauen,

heute gibt es eine riesige Portion Liebe für euch alle. Ich freue mich seit Monaten auf Weihnachten und endlich ist es soweit.

Erwartungsvolle Gesicher wohin man blickt. Die glänzenden Augen strahlen mit den geschmückten Tannen um die Wette. Bewegt man sich durch das Haus, werden rasch die Türen geschlossen. In den Räumen erblickt man durch den sich schließenden Spalt Schleifenband und Geschenkpapier. Der Duft von allerlei Speisen schwebt durch das Treppenhaus. Während aus dem Wohnzimmer weihnachtliche Klänge tönen, wird in der Küche fleißig gewerkelt. Schalen mit Plätzchen werden bereit gestellt, die Weihnachtsganz in den Ofen geschoben.

Wenn es dann langsam dunkel wird, legt sich die Geschäftigkeit der letzten Stunden. Eine tiefe Ruhe senkt sich über die Stadt. Besinnliche Weihnachten. Dicke Mäntel werden übergeworfen und leise Gespräche sind zu vernehmen beim Spazieren durch die heilige Nacht. Mit roten Bäckchen und fröhlichen Gesichtern kommen wir wieder zuhause an. Für ein paar Minuten verschwindet jeder in sein Zimmer. Das neue Kleid wird glatt gestrichen. Die Fliege wird gebunden. Nach und nach vermehren sich die Geschenke unter dem geschmückten Weihnachtsbaum.

Eine halbe Stunde später sitzt die gesamte Familie beisammen. Ein paar Weihnachtslieder werden gesungen, mehr oder weniger schief. Aber wen interessiert das schon? Wir sind beisammen. Alles andere zählt nicht. Dann werden die Geschenke verteilt. Ein heimlicher Blick. Wie kommt mein Geschenk an? Habe ich das Richtige ausgewählt? Ein überraschtes Lächeln, strahlende Augen. Genau ins Schwarze getroffen. Ich liebe es Geschenke zu bekommen. Kleine Dinge, die mit Liebe ausgewählt wurden. Die mich wiederspiegeln. Die zu mir passen. Aber viel lieber schenke ich. Es gibt nichts schöneres als meine Lieben glücklich zu machen. Ihnen eine Freude zu bereiten. Auch, wenn es nur eine winzig kleine ist.

Den Abend lassen wir mit einer Tasse Glühwein ausklingen. Sitzen oft bis spät in die Nacht beisammen und reden über Gott und die Welt. Die ersten Geschenke werden ausprobiert. Bewundert. Gelobt. Das ist der Zauber der Weihnacht…

 

anna-studio-034-Bearbeitet

anna-studio-097

anna-studio-084

anna-studio-182

 

Ich wünsche euch ein wunderschönes Weihanchtsfest im Kreise eurer Liebsten. Hoffentlich wart ihr artig! 😛

Ein riesiges Dankeschön an euch alle. Für das Lesen meiner Posts. Für die lieben Kommentare. Für das Interesse. Ich freue mich wirklich über jeden einzelnen Besucher auf meinem Blog. So richtig fassen kann ich es nicht, dass das, was ich hier schreibe, tatsächlich jemand liest. Fühlt euch ganz fest gedrückt!

 

Eure Anna


Daaaanke Christian, für die wundervollen Bilder. ♥

 

Merken

CHRISTMAS: Deko-Wishlist und DIY-Ideen

Nur noch 8 Tage bis Weihnachten! Höchste Zeit die Wohnung gemütlich weihnachtlich einzurichten. Während in der Blogosphäre abertausende von Gift-Guides umher geistern, habe ich mich mal auf die Dekoration konzentriert. Zuerst einmal habe ich zwei hübsche und günstige DIY-Ideen für euch. Am Ende des Posts findet ihr noch meine persönliche Deko-Wishlist. Aber ganz von vorn:

 

THE GOLDEN DEER: WEIHNACHTLICHE DIY-IDEEN

Dank Pinterest und Co fühlte ich mich tatsächlich einmal zum Dekorieren inspiriert. Nicht, dass ich das sonst nicht mag, aber irgendwie fehlt mir meist die Vorstellungskraft oder ich sehe etwas bestimmtes und möchte es dann GENAUSO in meinen vier Wänden. Kompromisse? Fehlanzeige! Aber dieses Mal war es anders.

Ich klickte mich fröhlich durch das H&M Home-Sortiment und war hin und weg. Ich muss dazu sagen, in der Weihnachtszeit mutiere ich zu einer kleinen Elster und alles war glitzert und glänzt, zieht mich wie magisch an. Derzeit besonders Gold! Nach 10 Minuten platzte mein Warenkorb aus allen Nähten. Als das Päckchen dann ankam, freute ich mich wie ein kleines Kind. Die Duftkerzen sind aber auch zu schön. Leider nimmt man da schon mal 10 € pro Kerze in die Hand und der Geruch stimmt leider auch nur bedingt mit dem hübschen Äußeren überein.

Schweren Herzens verabschiedete ich mich wieder und kuschelte die Kerzen in ihre Verpackung. Jemand anders wird wahrscheinlich mehr Freude an ihnen haben als ich. Nun hieß es kreativ zu werden. Kommen wir also zum DIY-Part. Alles begann mit einer Dose Sprühfarbe in gold. Ich geriet in einen regelrechten Sprühwahn: Windlichter und Bilderrahmen wurden im Nu zu echten Hinguckern. Solltet ihr das Ganze auch probieren, legt großzügig Zeitungen aus und lüftet danach eine Weile. Abgesehen von den kleinen dezenten Gläschen kann man natürlich auch jede andere Form besprühen. Ich überlege auch nochmal bei Depot shoppen zu gehen und mir ein paar besondere Modelle zu kaufen.

Während ich so vor mich hin sprühte, kam mir der Gedanke doch gleich noch mein neues Regal zu bestücken. Natürlich weihnachtlich. Dank Photoshop ging auch das ganz fix. Zusätzlich zum Goldwahn, bin ich derzeit auf dem Hirsch-Trip. Und so suchte ich mir einfach im Internet ein passendes Bild und änderte es ein wenig ab. Ab in den goldenen Rahmen und auf das Regal – fertig.

DSC_2155

DSC_2154

DSC_2161

DSC_2162

 

„DEAR SANTA“ – MEINE PERSÖNLICHE DEKO-WISHLIST

Vielleicht habt ihr es schon gemerkt: ich sprühe gerade vor Inspiration. Aus diesem Grund habe ich euch hier die schönsten weihnachtlichen Deko-Ideen zusammengestellt. Gold und weiß in Kombination finde ich besonders edel – sieht man möglicherweise an meiner Wishlist. 😛

 

Deko-Wishlist

1 – Goldene Metalldose (H&M Home)

2 – Service Waldtiere (Xenos)

3 – Duftkerze (H&M Home)

4 – Kerzenhalter aus Keramik (H&M Home)

5 – Lichtobjekt „Stern“ (Depot)

6 – Duftkerze (H&M Home)

7 – Glaskästchen (H&M Home)

8 – Schmuckständer „Hirsch“ (Depot)

9 – Duftkerze (H&M Home)

 

Und ihr? Seid ihr denn schon richtig in Weihnachtsstimmung? Und wie dekoriert ihr eure Wohnung zum Fest?

 

Fühlt euch gedrückt!

Anna

OUTFIT: Stormy Fake Fur

Freunde, es wird kalt. Bitterkalt. Vor ein paar Tagen gab es den ersten Schnee. Die ersten Flöckchen wurden noch herablassend von uns belächelt. Vorletzten Sonntag gab es dann einen regelrechten Schneesturm. Ich spreche allen Menschen, die ohne Schal und Mütze vom Schnee überrascht wurden, mein Beileid aus. Währenddessen saß ich umringt von meiner Familie gemütlich bei Kaffee und Kuchen in der warmen Küche. Der Blick auf die Terasse ließ die ersten weihnachtlichen Gefühle aufkommen. Und was gibt es Schöneres als mit den Liebsten auf die Feiertage hinzufiebern.

Mama, das kleine Englein, führte mit uns tatsächlich eine Befragung durch, wer gern was in seinem Adventskalender haben möchte. Das nenne ich mal eine zielgruppenorientierte Weihnachtsvorbereitung. 😀

Nun zum Outfit: da die Temperaturen nun knapp vor dem Nullpunkt stehen, sind Strumpfhose und Shorts wohl nur noch etwas für die ganz Harten. Als wir das Outfit fotografierten, beutelte uns die ein oder andere Sturmböe durch die Gegend. Deswegen sitzt auch die Frisur so perfekt. Nicht! Das schöne an den kühlen Temperaturen? Die Fake Fur-Saison bricht wieder an. Und so ein flauschiges Exemplar lässt meiner Meinung nach jedes Outfit zu etwas Besonderem werden.

 

IMG_4234-b

Stormy-Fake-Fur-1

IMG_4192-b

Stormy-Fake-Fur-2

IMG_4227-b

IMG_4231-b

IMG_4215-b

IMG_4229-b

Fake Fur-Jacke: H&M / Pullover: H&M / Shorts: H&M / Stiefeletten: H&M

(Da hab ich wohl ganz unbewusst einfach mal ein komplettes H&M-Outfit kombiniert :D)

Da Echtpelz einfach sowas von gar nicht geht, finde ich die kuscheligen Fake Fur-Jacken ganz wunderbar. Und wie schützt ihr euch gegen die Kälte? Zwiebellook oder überdimensionierter Schal?


Daaaaanke, Christian 🙂