TREND: Samt

Wisst ihr was derzeit wieder total in Mode ist? Saaaamt. Man findet ihn in Hosenform, als Oberteil oder als Blazer – der Samt-Komplett-Look ist also kein Problem. Wer jetzt an Oma-Hausschuhe denkt, der hat noch nicht die Vielfalt des weichen Materials erkannt. Ich muss ehrlich gestehen als ich das erste Samt-Teil in den Onlineshops gesehen habe, wurde ich in die Vergangenheit katapultiert.

Mit 7 Jahren besaß ich ein Samtkleid. Es war rot mit einem weißen Spitzenkragen. Dazu gab es ein kleines Umhängetäschchen mit einem Teddy drin. Genau an dieses Teddybeutelchen dachte ich als ich von dem neuen Trend hörte. Und jetzt? Jetzt bin ich positiv überrascht. Gerade zu festlichen Anlässen passt der edle Samt perfekt. Und wer möchte sich nicht mal auf Samtpfötchen durch die kuschlig warme Wohnung bewegen?

Ich habe mich mal wieder durch die verschiedenen Shops geklickt und die schönsten Fundstücke für euch zusammen gesammelt.

 

1 – Asos

2 – H&M

3 – H&M

4 – Asos

5 – Asos

neu 2

6 – Asos

7 – H&M

8 – Stradivarius

9 – Zara (Ja, es sind Herrenschuhe. Aber ich für größere Frauenfüße geeignet. :D)

10 – Asos

Und was sagt ihr zum kuscheligen Trend? Wieder nur was für Modemenschen oder auch alltagstauglich? 😛


Titelbild via Pinterest: 123

Merken

Merken

OUTFIT: Black Pencil Skirt

Wohl oder übel müssen wir uns damit abfinden: das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Wir werden emotionaler, ja beinahe melancholisch, und reflektieren das vergangene Jahr. Keine Sorge, es folgt nun kein wortstarker Jahresrückblick. Viel mehr möchte ich euch ein wenig Inspiration für kommende schickere Anlässe geben.

Das heutige Outfit ist zum einen schlicht und eignet sich zum anderen perfekt für jeden Anlass, egal ob Betriebsweihnachtsfeier oder das feiertägliche Essen mit den Großeltern. Während der Bleistiftrock eine elegante Silhouette formt, sorgt das Oberteil für ein wenig Auflockerung. Die spitzen Ballerinas und die schlichte Tasche bereichern das Outfit durch kleine, aber feine Details.

Da sowohl Arm- als auch Beinfreiheit im Winter nicht unbedingt das Wohlgefühl verbessern, lässt es sich kaum ohne Strumpfhosen und Mantel überleben. An warmen Herbsttagen reicht ein leichter Trenchcoat, wie ich ihn weiter unten trage. Für die Weihnachtsfeier bei Minusgraden solltet ihr vielleicht doch eher zu einer wollenen Variante greifen.

 

IMG_3043

Top: Stradivarius / Rock: Stradivarius (ähnlich) / Schuhe: Asos / Kette: H&M

Trenchcoat: Vila via FashionID / Schuhe: Tamaris

Frage an die Profis, würdet ihr das Outfit auch so zur Firmenweihnachtsfeier tragen? Oder zum Weihnachtsessen mit Omi und Opi?


Danke dir, Christian, für die bezaubernden Fotos! 🙂

Merken

PERSONAL: Paris, je t’aime

Ich sitze allein im Bett. Vier Tage Stuttgart stehen auf dem Plan. Ein bisschen Arbeit und jede Menge Spaß sollen das Wochenende unvergesslich machen. Es ist Freitag der 13. November. Ich brauche eine Pause, bin geschafft vom Tag und verkrieche mich unter meiner Decke. Die anderen gehen feiern. Ich bin zu müde. Ich greife nach meinem Buch und versinke in den Geschichten, ab und zu kann ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Mein Handy blinkt und ich werfe einen beiläufigen Blick darauf: „Hast du das mit Paris gehört?“.

Nein. Was? Was ist mit Paris?

Ich öffne Facebook. #prayforparis überschwemmt mich nahezu. Ich bin fassungslos. Attentate. Geiselnahmen. Anschläge. Eine Schreckensmeldung nach der anderen. Zerstörung. Trauer. Ich greife nach jeder Information. Die Ungewissheit macht mir Angst. Das Bild setzt sich nach und nach zusammen. Es ist so unglaublich nah. Diese schrecklichen Dinge passieren nicht weit entfernt von uns. Uns trennt kein Ozean, kein Kontinent. Der Terror richtet seine Krallen nach Europa.

 

Zwei Jahre zuvor reiste ich mit meiner Familie in den Sommerurlaub. Ich hatte mich Ewigkeiten darauf gefreut. Ich liebe Frankreich und so war ich in heller Aufregung als es hieß: wir fahren nach Paris. Ich wollte schon immer in die Stadt der Liebe. Wirklich, schon immer! Unsere kleine, aber feine Wohnung befand sich direkt in Laufweite zum Louvre. Wir schlenderten durch die Stadt, Tag für Tag. Wir genossen das Flair. Ein nächtlicher Spaziergang. Ein Pärchen packt sein Abendessen auf einer Brücke über der Seine aus. Es wird Wein getrunken. An jeder Ecke spielt ein Musiker. Ein warmer Lufthauch streift durch mein Haar und ich denke mir nur: Paris, je t’aime.

 

Und jetzt können wir nicht nach Paris blicken ohne diese unendliche Trauer. Diese Fassungslosigkeit. Wie können Menschen anderen Menschen solche Gräueltaten  antun? Wie kann man so voller Hass sein? Wie kann man im Namen eines Glaubens töten? Leben auslöschen? So beliebig. So unschuldiges Leben.

Das Schlimmste? Solche Dinge passieren nicht nur in Paris. Solche Dinge passieren überall auf der Welt. Immer und immer wieder. Es werden Stimmen laut, die #prayforparis verurteilen. Kritik, die auffordert die Gesamtheit des Schreckens zu erfassen. Ich stelle mir die Frage: würde ich all das aushalten? Die geballte Masse an Informationen? Können wir denn noch in Sorglosigkeit leben, wenn wir all diese Schrecken so nah an uns heran lassen?

Lasst uns nicht kritisieren. Warum dumme Sprüche über Profilbilder in der Tricolour? Warum diese Vorwürfe, all diese Menschen würden nur dem Hype hinterherlaufen? Jeder zeigt seine Trauer und Anteilnahme auf unterschiedliche Art und Weise. Ihr sagt es ist zu viel? Ein, zwei oder hundert Blogposts zu dem Thema? Es können nie zu viele sein. Es kann nie zu viel Anteilnahme geben. Zu viel Liebe. Zu viel Zusammenhalt.

Nehmt Anteil. Liebt. Haltet zusammen. Nicht nur für Paris, sondern für die Welt.

 

????????????????????????????????????

Paris, je t’aime.

Merken

OUTFIT: Jogginghose zum Ausgehen

“Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.”, so wird Karl Lagerfeld immer und immer wieder zitiert. Ab und zu frage ich mich tatsächlich, wann sich die Schlumperjogger  zum Ausgeh-Outfit gemausert hat. In der Vielzahl der Fälle wünsche ich mir die Träger hätten sich heute einfach nur für das Sofa und nicht für’s Flanieren im Shoppingtempel “Kaufland” entschieden. Nunja, jeder wie es ihm gefällt.

Zurück zum Thema. Vor Kurzem fand ich diese Jogginghose bei Asos. Zum einen überzeugte mich die Farbe. An alle Liebhaber der Farblehre: dieser Ton nennt sich Tobacco. Zum anderen befand ich mich zu diesem Zeitpunkt in einer akuten “Ich-finde-keine-passende-Hose” – Depression. Ich hatte mich innerlich schon damit abgefunden nur noch Hosen mit Gummizug zu tragen. Da kam mir die Jogger gerade recht.

Als ich sie dann in Händen hielt, floss der sanfte Stoff durch meine Finger und die Entscheidung war gefallen. Lieber Karl, sei unbesorgt, ich habe mein Leben im Griff. Trotz Jogger. Denn meiner Meinung nach gibt es derzeit zahlreiche ausgehtaugliche Modelle.

Kimono: H&M / T-Shirt: H&M / Jogginghose: Asos / Ballerinas: Asos

Was sagt ihr zum heutigen Outfit?

Ich wünsche euch einen bezaubernden Sonntag 🙂


Vielen Dank CKFOTODESIGN 🙂

 

Merken

OUTFIT: Black Leather-Skirt

Wie die Zeit vergeht: gerade hatten wir erst den Herbstanfang und nun befinden wir uns schon im November. Gar nicht mehr lange und Weihnachten steht vor der Tür. Kaum zu glauben, aber diese Woche sollen es noch einmal bis zu 18 °C werden – im November! Als Sommerliebhaberin stehe ich den dunkleren Jahreszeiten eher kritisch gegenüber. Doch ich muss gestehen, verfärbte Blätter, Sonnenschein und Herbstspaziergänge mit anschließenden Kuschelabenden haben schon etwas für sich. Auch modisch möchte ich den Herbst natürlich nicht übergehen. Während ich in der Uni eher auf schlichte Outfits setze, probiere ich an meinen freien Tagen gern mal neue Kombinationen aus. So auch bei diesem Outfit.

Vor einiger Zeit bin ich ganz ungewollt in den Peek und Cloppenburg-Sale gekommen und konnte nicht widerstehen. Ich probierte den Rock an und er saß wie angegossen. Nach einer Nacht Bedenkzeit, flitzte ich wieder in den Laden und holte ihn mir nach Hause. Für 20 €! Manche Teile trage ich aus irgendeinem Grund erst einmal ewig zuhause. Dann gewöhne ich mich daran und teste aus, was mit welchem Teil für mich funktioniert. Und so fanden sich Rock und Jeanshemd. Was für eine Lovestory, oder? 😛

 

IMG_2858

Ballerinas: Asos / Lederrock: Peek und Cloppenburg / Jeanshemd: Mango / Sonnenbrille: MaxMara via TK Maxx / Tasche: Mango

 

Lasst mir doch gern in den Kommentaren da, was ihr zum Outfit sagt. 🙂

 


Merci Christian! 🙂

 

 

Merken