Im Sommer schlichen sie sich bereits in die Läden. Jetzt kehren sie mit dickeren Stoffen und in gedeckteren Farben zurück: die Culottes. Wie bei jedem ausgefallenen Schnitt sind die Blicke zu Beginn oft kritisch. „Was zieht man denn dazu an?“ oder „Warum hast du noch deine Schlafanzughose an?“ sind nur einige Kommentare, mit denen man wohl rechnen muss. Man glaubt es kaum, aber nach und nach wandern sie doch in die Kleiderschränke der Bevölkerung. Als hätte der Trend die Zeit gebraucht um zu voller Blüte heranzureifen.

Die Culotte ist jedoch kein abgefahrenes neues Hirngespinst aus dem Geist eines Modedesigners – nein, es gibt sie tatsächlich schon seit dem 17. Jahrhundert. Damals wurde die Kniebundhose (,dies wäre dann wohl der weniger stylishe deutsche Begriff,) allerdings nur von Männer getragen. Wieder was gelernt! 😀

Der größte Vorteil der Culotte ist, dass sie einfach super bequem ist. Beinfreiheit sei Dank! Außerdem passt sie perfekt zu jedem Style: mit Sneakers wirkt sie lässig, mit High Heels elegant und mit einem Oversize-Pulli ein bisschen wie Haute Couture. Der Nachteil? Sie ist selten figurbetont und anzügliche Blicke kann man dadurch wohl vergessen. Aber hey, es gibt schlimmeres oder? Meine bezaubernde Freundin Resi formulierte das Problem mit den Culottes so: „Das ist einfach wieder so ein Trend für Giraffen-Menschen, die mit den langen Beinen.“ Doch zum Glück hat sich die Modeindustrie nicht lumpen lassen und unzählige Formen und Farben hervorgebracht. Ich habe mich mal durch die Online-Shops geklickt und meine schönsten Fundstücke herausgepickt. Seht selbst:

 

1 – Vero Moda via Zalando

2 – Asos Petite

3 – Monki

4 – mint&berry via Zalando

5 – mint&berry via Zalando

6 – River Island via Asos

Und was sagt ihr? Haben die Hosenröcke Potential oder gruselt ihr euch schon? 😀

Gemütliche Grüße,

Anna


Beitragsbild via Pinterest: 123

Merken

Related Post

8. Februar 2016

OUTFIT: Adidas ZX Flux

8. November 2015

OUTFIT: Jogginghose zum Ausgehen

20. September 2015

OUTFIT: Barcelona Chic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*