Barcelona läd nicht nur zu einem typischen Städtetrip ein, dank eines kilometerlangen Stadtstrandes, lassen sich Badeurlaub und Sightseeing super miteinander verbinden. Die Stadt platzt geradezu vor mehr oder weniger sehenswerten Sehenswürdigkeiten. Da die Geschmäcker verschieden sind, ist es nahezu unmöglich die perfekten Orte für jedermann aufzulisten. Dennoch möchte ich in diesem Post einen für uns perfekten Tag in Barcelona beschreiben.

Obacht! Geheimtipps!

Good Morning:

Los geht es mit einem leichten Frühstück auf dem Balkon. Wenn ihr die Chance oder das Glück habt euch einen Balkon zu gönnen, dann tut das. Nichts ist schöner als über die Dächer zu schauen und sich die Sonne auf die Nase scheinen zu lassen, während man Baguette futtert.

DSC_1891 - Kopie

Shopping (Part I):

Anschließend ist es ratsam die angenehmen vormittäglichen Temperaturen zu nutzen und sich ins Getümmel zu stürzen. Und wo ginge das besser als auf der La Rambla, Barcelonas wohl berühmtester Einkaufsmeile. Es lohnt sich tatsächlich diese einmal komplett entlangzubummeln. Mit der Metro erreicht man den Plaça de Catalunya ganz einfach und wird mit einem Überangebot an Shoppingmöglichkeiten beglückt. (Zara und Mango sind in Spanien tatsächlich billiger. Schade, dass unser Handgepäck die pure Shoppingsextase verhindert hat.) Aber hey, lasst noch ein paar Münzen übrig – es wird noch besser! Wer noch ein, zwei oder drei Souvenirs sucht, ist auf der La Rambla genau richtig. 😀

DSC_1882 - Kopie

DSC_1880 - Kopie

Snacks:

Für einen kleinen Snack zwischendurch solltet ihr dem Markt La Boqueria einen Besuch abstatten. Egal ob Gemüse, Obst, Fisch, Schinken oder Smoothie (!!!), die wunderschön hergerichteten Stände haben eine riesige Auswahl. Einiziges Manko? Eine Paella To Go gab es irgendwie nirgends. Aber vielleicht macht man das in Spanien auch einfach nicht.

DSC_1908 - Kopie

DSC_1911 - Kopie

Shopping (Part II):

Wenn man sich die La Rambla entlang gekämpft hat, drohnt auf einer kleinen Insel das Maremagnum-Einkaufscenter. Und dort gibt es alles: wir sind letztendlich shoppingtechnisch doch etwas ausgerastet und ich habe mich unheilbar in Stradivarius verliebt. Immerhin gibt es davon einen Onlineshop. Viel sehenswerter ist natürlich eigentlich der Hafen. Eine bezaubernde Promenade führt euch weiter zum Strand. Wer noch ein paar Fotos unter Palmen machen möchte – ab zur Promenade!

Strand:

Glaubt man den Touri-Seiten über Barcelona, soll es mehrere wunderschöne Strände außerhalb der Stadt geben. Dazu kann ich leider nichts sagen, denn für routinierte U-Bahn-Fahrer ist der Barcelonetta der nächstgelegene. Und auch, wenn die Verkäufer nerven und dort ein Getummel wie beim Sommerschlussverkauf herrscht – der Blick aufs Meer und der Sand unter den Füßen lassen die Glückshormone nur so sprudeln. Nicht vergessen: eincremen!

Tapas:

Nach einem entspannten Sonnenbad, lässt sich das Magenknurren wohl kaum noch überhören. Überall habe ich gelesen: verlasse Barcelona nicht, ohne einmal Tapas gegessen zu haben. Per Instagram habe ich einen absoluten Gemeintipp bekommen: die Tapasbar La Mestressa. Sah von außen ganz wunderbar aus und soll sowohl günstig als auch eine Gaumenschmaus sein. Leider waren wir gerade während der Siesta da und konnten keinen Platz mehr ergattern, aber ich wollte den Tipp trotzdem gern mit euch teilen.

DSC_1837 - Kopie

DSC_1847 - Kopie

DSC_1842 - Kopie

DSC_1873 - Kopie

Sonnenuntergang:

Seid ihr auch so ein Sonnenuntergangsjunkie wie ich? Dann macht euch abends unbedingt auf zum Museu Nacional d’Art Catalunya und genießt die Atmosphäre. Jeden Donnerstag (und anscheinend auch Sonntag) findet dort eine beeindruckende Lichtershow statt. Und die lohnt sich wirklich!

 

Eigentlich wollte ich ein hübsches „Barcelona-Impressionen-Video“ machen. Schlauerweise hab ich es beim Filmen nicht eingesehen stehen zu bleiben. Sorry, für die Ruckelpartie. Ich habe versucht es zu retten. Mit mäßigem Erfolg. Nunja, seht selbst. 😀

 

 

Sonnige Grüße,

 

Anna

 

Merken

Related Post

24. September 2015

BARCELONA: Eine Nacht in Gràcia

15. Mai 2017

The Langham | LONDON

21. September 2016

Pantokrator | CORFU
2 comments on “BARCELONA: Der perfekte Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*