Es wird langsam Herbst. 15 ° Höchsttemperatur. Kaum vorstellbar, dass es vor ein paar Wochen noch 30 ° waren. Ohne Schal aus dem Haus zu gehen, ist jetzt nur noch was für die ganz Harten. Die Farben werden gedeckter und genauso scheint es sich auch mit den Menschen zu verhalten. Es wird nicht mehr verweilt, sondern geeilt. Am See liegen oder im Park entspannen, löst nun schon Schüttelfrost aus.

Der Herbst mag für viele das modische Erwachen sein. Endlich wieder lange Hosen, Lederjacken oder kuschelige Schals. Vielleicht doch lieber noch eine Schicht mehr? Natürlich ist es schön, mal wieder die alten Lieblinge hervorzuholen und vergessene Stücke neu zu entdecken.

Schön und gut. Nur leider habe ich darauf noch so gar keine Lust. Ich stecke mit meinen Gedanken immer noch im Sommer, in Barcelona und bei kuscheligen 30°. Meine Beine sträuben sich regelrecht davor in lange enge Hosen gequetscht zu werden und auch meine Arme fühlen sich bei mehr als einer Schicht wie in einer Zwangsjacke. Deswegen ist UpToDate für mich erstmal out. Ich schwelge noch bisschen in meinem Summerfeeling.

op: H&M / Palazzohose: New Yorker / Flip Flops: H&M / Tasche: Mango

Während ich im Geiste noch bei warmen Temperaturen über den Sandstrand springe, macht sich der Rest von mir jetzt erstmal einen warmen Tee. ;D

Warme Grüße,

Anna

Danke Lisa für’s Fotografieren!

Merken

Merken

Merken

Related Post

2. Dezember 2015

OUTFIT: Stormy Fake Fur

27. September 2015

OUTFIT: Last Summervibes

18. Oktober 2015

PERSONAL: Freunde, ich hab euch gern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*